Holstein Schulung in Shijiazhuang

Wer solche Fakten wie 1200 Milchkühe auf einem Betrieb, viermal täglich Melken, hohe Tagesmilchleistungen und vollklimatisierte Stallanlagen hört, der denkt sicherlich zunächst einmal an die USA oder Kanada. Aber die Zuchtstation Tian Quan Breeding Dairy Farm in Shijiazhuang ist in der chinesischen Provinz Hebei beheimatet. Hierher kommen fast alle aus Nordamerika nach China importierten Embryonen, welche von dort aus auf Landesebene weiterverteilt werden. Die Zuchtstation Tian Quan Breeding Dairy Farm gehört zu den 22 sogenannten Kernzuchtbetrieben Chinas, welche in Zukunft die Grundlage für eine nationale Rinderzucht bieten sollen. Seit 2011 gehört die Zuchtstation, welche Milchkontrolle und Besamungsstation unter einem Dach vereint, zu den Demonstrationsbetrieben des Deutsch-Chinesischen Kooperationsprojektes zur Weiterentwicklung der Tierzucht und Tierhaltung in China. Hierdurch konnte in Zusammenarbeit mit der Zuchtstation und der als Hauptwirtschaftspartner beteiligten MASTERRIND GmbH eine praktische Schulung zur Exterieurbeurteilung bei Holsteinkühen durchgeführt werden. Die Schulung wurde von Seiten der MASTERRIND GmbH maßgeblich von Frau Diana Walter und Herr Volker Meins durchgeführt. Während der praktischen Schulung erläuterten sie den Teilnehmern die Klassifizierung nach dem Deutschen Einstufungssystem. Von Vorteil für die Rasse Holstein ist hierbei, dass es sich um eine internationale Rasse handelt, deren Einstufung in China mit den internationalen Standards vergleichbar ist. Zum Seminar wurden gezielt Mitarbeiter aus den 20 in der Rinderzucht Chinas führenden Unternehmen eingeladen. Ziel der Schulung war es, den Teilnehmer die Bewertung der Kühe für eine gezielte Anpaarung zu vermitteln, welche sie beispielsweise mit dem vom VIT Verden angebotenen BAP Global durchführen können. Diese Möglichkeit gewinnt in China zunehmend Interesse und gehört zu einem Serviceangebot, dass die großen Milchviehbetriebe fordern. Unter den Gästen befanden sich auch Herr Shi von der Besamungsstation BDCC und Herr Prof. Zhang von der CAU Universität in Peking. Beide sind maßgeblich für die Rinderzucht und die Einführung der Exterieurbeurteilung in China verantwortlich. Dies zeigt auch, dass das hohe Niveau der Deutschen Holsteinzucht in China sehr anerkannt ist. Auch auf den in China verwendeten Wechat Gruppen fand das Seminar eine sehr positive Beurteilung und es bestehen weitere Anfragen zu praktischen Schulungen zur Exterieurbeurteilung auch aus anderen Provinzen. Mit dem Seminar wurde somit eine gute Demonstration der Deutschen Holsteinzucht in diesem sehr umkämpften Markt erreicht.