Dairy Science Conference in Tai´An

Alljährlich veranstaltet das Cattle Science Committee und die Chinese Association of Animal Science and Veterinary Medicine (CAAV) eine wissenschaftliche Konferenz zur Milchviehhaltung in China. In diesem Jahr fand diese Veranstaltung vom 24.-25. Mai in TaiÁn in der Provinz Shandong statt. Hierzu wurden nicht nur die Arbeiten und der Stand der Milchviehhzucht in China dargestellt, sondern auch eine internationale Beteiligung mit Teilnehmern aus Dänemark, Polen, Deutschland, USA, Canada und Australien rundeten das Bild ab. Aus Deutschland waren Herr Zengting Liu (VIT Verden) und Sven Grupe (ADT Project Consulting, Peking) mit Vorträgen vertreten. Am ersten Tag der Konferenz wurden in einem Forum mit über 400 Teilnehmern der Stand der Zuchtwertschätzungen und der Milchkontrolle in China vorgestellt. Die großen Anstrengungen der vergangenen Jahre lassen Chinas Milchviehzucht Anschluss an die internationalen Entwicklungen gewinnen. Dabei werden die Lösungen für strukturelle Probleme im Inland durch Kooperationen mit Partnern im Ausland gesucht. Am zweiten Tag wurde in 3 Foren zu den Themen Genetik und Zucht, Tierernährung und Reproduktion berichtet. Schwerpunkte bildeten die Entwicklungen der Genomischen Selektion in verschiedenen Ländern und die züchterische Verbesserung der Futtereffizienz. Verschiedene Verbundprojekte der Länder wurden vorgestellt. Der Zusammenhang zwischen Futtereffizienz und dem Thema der Treibhausgasreduzierung aus der Milchviehhaltung wurde dabei immer wieder betont. In vielen der Beiträge wurde bekräftigt, dass die Zusammenarbeit Chinas mit den führenden Nationen der Milchproduktion als der Motor dieser Entwicklung verstanden wird. Es ist die Zielsetzung, schnellst möglich zu diesen Ländern aufzuschließen. In den Gesprächen am Rande der Tagung wurde deutlich, welche Bedeutung der studentische Austausch zwischen den Ländern bildet. Die Konferenz war bis ins Detail sehr gut vorbereitet und durchgeführt worden. Unser Dank gilt den Organisatoren der Cattle Science Conference, insbesondere Frau Prof. Wang Yachun von der CAU Peking für diese gelungene Veranstaltung.