Schulungsseminar zur Rinderzucht und -haltung in der Region Xinjiang

Vom 26.03. bis 02.04.2019 fand das 4. Seminar des “Kooperationsprojektes zur Weiterentwicklung der Rinderzucht und Rinderhaltung in China” zum Thema Rinderzucht und -haltung in der nord-westlichen Provinz Xinjiang statt. Nachdem mit Beginn der neuen Projektphase im Juli 2018 aus den vormals 3 einzelnen Demonstrationsbetrieben in der Provinz nun 9 Betriebe zu einer sogenannten Demonstrationsregion zusammengefasst wurden, fanden die Seminare diesmal an den drei Standorte Yining, Tacheng und Changjie statt. Unter den neuen Demonstrationsbetrieben befinden sich die 6 führenden Braunviehbetriebe des Landes und 3 Fleckviehbetriebe. Die Veranstaltung wurde vom lokalen NAHS (National Animal Husbandry Service) in Zusammenarbeit mit der ADT Project Consulting GmbH (ADT) organisiert und gemeinsam mit den jeweiligen lokalen Behörden und Demonstrationsbetrieben durchgeführt. An den Praxisschulungen waren 4 chinesische Experten mit Vorträgen zu Thema Fütterung und Datenerfassung sowie die beiden Wirtschaftspartner Besamungsverein Neustadt a.d Aisch e.V. zur Braunvieh- und Fleckviehzucht und FAN SEPARATOR GmbH zum Einsatz von Technologien zur Gülleverarbeitung beteiligt. Seitens der ADT wurden Vorträge zur Nutzung von Herdendaten im Reproduktionsmanagement, sowie zur Kälberhaltung und Kälberfütterung gehalten. Im Anschluss an die Seminare auf den drei Demonstrationsbetrieben gab es noch ein weiteres Seminar an der Universität in Urumqi zum Thema Datenstrukturen in Rinderhaltenden Betrieben, Datenauswertungen innerhalb der Milchviehbetriebe und Nutzung der Daten für das betriebliche Herdenmanagement.