Projektaktivitäten

Weiterentwicklung von Deutsch-Chinesischen Demonstrationsbetrieben

Zehn Demonstrationsbetriebe werden im Projektverlauf gemeinsam von deutschen und chinesischen Experten betreut und beraten. Darüber hinaus ist jeweils eines der beteiligten Rinderzuchtunternehmen für die züchterische Beratung eines Demonstrationsbetriebes zuständig. So ist es möglich, auf die individuellen Voraussetzungen eines Betriebes einzugehen und die Weiterentwicklung entsprechend der jeweiligen Produktionsbedingungen optimal zu fördern. Die ausgewählten Betriebe werden mit deutscher Genetik, Technik und Software unterstützt und in deren Anwendung geschult. Die Demonstrationsbetriebe stehen im Gegenzug für Demonstrationszwecke des Projektes und der deutschen Wirtschaftspartner zu Verfügung.

Aus- und Weiterbildung von chinesischen Fach- und Führungskräften

Sowohl Mitarbeiter der Demonstrationsbetriebe als auch Personen aus Verwaltungseinrichtungen werden in überbetrieblichen Schulungsmaßnahmen weitergebildet. Es werden mehrtägige Schulungen in China zu fachlichen Themen der Rinderhaltung angeboten, die sowohl theoretische als auch praktische Elemente beinhalten können. Darüber hinaus werden ein mal jährlich Kurzzeitschulungen in Deutschland angeboten. Für Mitarbeiter der Demonstrationsbetriebe besteht im Rahmen des Projektes auch die Möglichkeit ein 3-monatiges Praktikum in einem deutschen Milchviehbetrieb zu absolvieren. 

Informations- und Erfahrungsaustausch zu fachtechnischen Aspekten der Rinderzucht

Das Projekt bietet den Projektbeteiligten auf chinesischer Seite die Möglichkeit im Rahmen von Fachinformationsreisen nach Deutschland mehr über die deutsche Rinderzucht zu erfahren und verschiedene Einrichtungen der Rinderzucht sowie herausragende Zuchtbetriebe für die drei Rinderrassen in Deutschland zu besichtigen.